Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren per E-Mail senden. Viele der Vorschläge zur Rettung des Aralsees sind aber eher in die Kategorie ���kurios��� oder ���absurd��� einzustufen und entbehren jeglicher realistischer Grundlage. Vergangene Woche hatte Usbekistans Präsident Islam Karimow eine internationale Experten- und Geberkonferenz zur Rettung des Aralsees gefordert. Auf der anderen Seite des Khojabakirgan-Kanals liegt Kirgistan. Der ehemalige Südrand des Großen Aralsees trocknete dagegen vollständig aus und die nördliche Seefläche wurde noch schmaler. der Tschadsee in Afrika.“, Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Annahme der unerschöpflichen Wasserreserven führten zur dazu, dass in den 60iger-Jahren festgelegt wurde den Anbau zu vergrößern und neue Bewässerungsanlagen anzulegen. Aus den Folgen der Austrocknung des Aralsees spricht man auch von einem Aralsee-Syndrom. Und der ist bereits heute in vielen Regionen der Erde knapp, sodass Umwelt und Gesellschaft spürbare Veränderungen erfahren. Hafenstädte und Urlaubsgebiete, die einst an den Ufern des Aralsees lagen, sind teils 100km vom jetzigen Ufer entfernt. Starke Winde wehen den Boden aus, sodass Unmengen von Salz in das Umland geweht werden. Der Syr-Darja erreicht den See schon seit 1976 nicht mehr und auch der Amu-Darja führt nur noch 10% seiner damaligen Wasserleistung in den See. Deshalb ist er verantwortlich für die Austrocknung des Aralsees, denn er entzieht dem Zufluss, dem Amu-Darja, das Wasser und so gelangen nur noch minimale Mengen zum Aralsee. Das am ausgetrockneten Seeboden zurückgebliebene Salz wird durch heftige Winde aufgewirbelt und macht die Menschen anfällig für schwere Krankheiten und schmälert die Ernten auf den Baumwollfeldern entlang der ��� Unter sowjetischer Herrschaft wurden riesige Bewässerungsflächen für Baumwollplantagen und Reisfelder errichtet, mitten in der Wüste. Das Wasservolumen des Aralsees hat sich um 70% verringert. Und der steigende Salzgehalt hat nicht nur die meisten Fische aussterben lassen, er bedroht auch die Süßwasserressourcen im Boden und damit das Trinkwasser der Menschen. Ändern ), Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Lernvoraussetzungen 4. Austrocknen des Aralsees von 2000 bis 2018, Umriss von 1960 Geographische Lage Kasachstan, Usbekistan Zuflüsse Amudarja, Syrdarja Abfluss keinen, weil Beckenlage Der Aralsee (kasachisch ����舒仍 ��亠劭��亰�� Aral teñizi; usbekisch Orol dengizi; russisch ����舒仍����从仂亠 仄仂��亠 Aralskoje more; im Altertum Oxiana) war ein großer, abflussloser Salzsee in Zentralasien. Der Aralsee Folgen der Austrocknung Die gesamte Region leidet unter starker Bodenversalzung. Der einstige Fischerort Muinak ist heute eine Wüstenstadt ��� mehr als 100 Kilometer vom Seeufer 1. ( Abmelden /  1960 und 1992 ist der Wasserspiegel von GR 49 (1997)H. 5 293 Die ökologische Krise der Aralseeregion Ernst Giese Ursachen, Folgen, Lösungsansätze Abb. ha auf über 3Mio. Die Wasserversorgung des Aralsees ist also fast komplett gestoppt. Zudem sind einige der Bewässerungskanäle undicht, also ��� In der Geographie des Ptolemäus (1.-2. 4.2 Abholzung Die Baumbestände der Region sanken durch die Nutzung Einst war der Aralsee der viertgrößte See der Erde. Mit Weitblick ��� Die Rettung des Aralsees Lehrerhinweise Sachanalyse Der Aralsee ��� einst viertgrößter See der Erde ��� liegt in Zentralasien, auf den Staatsgebieten der Länder Kasachstan und Usbekistan. Die damalige Sowjetunion wollte mit dem exportorientierten Anbau von Baumwolle neue Devisenquellen schaffen. Ursachen und Folgen der Austrocknung des Aralsees sollen die Lernenden in Gruppen herausfinden und an die Tafel Unterrichtsentwurf / Lehrprobe (Lehrprobe) Erdkunde / ��� Der Syr-Darja erreicht den See schon seit 1976 nicht mehr und auch der Amu-Darja führt nur noch 10% seiner damaligen Wasserleistung in den See. Ändern ). Einst war der Aralsee der viertgrößte See der Erde. ( Abmelden /  Der Baumwoll- und Reisanbau gehört zu den wasserintensivsten Bewirtschaftungsformen (30.000 m³ Wasser für 1 ha Reis, 12.000 m³ für 1 ha Baumwolle). 4.2 Ursachen der Verschmutzung und Auswirkungen auf den Wasserkreislauf Seit 1970 ist ein merklicher Reaktionen auf die Ökologische Katastrophe Die Länder um den Aralsee (Kasachstan, Usbekistan) und andere, wie Deutschland oder Turkmenistan, haben ein Programm entwickelt, den Aralsee wieder aufzubauen. Nenne die gesundheitlichen Folgen für die am Aralsee lebenden Menschen! Die Folgen der Austrocknung waren massive Wellen von Fischsterben, ein Rückzug der Küstenlinien stellenweise um bis zu 75 Kilometer und die Bildung einer Salzwüste. Der Aralsee war einer der größten Binnenseen der Welt, 120-mal größer als der Bodensee. ���Durch nicht nachhaltige, zentral geplante, großtechnische Wasserbauprojekte kann der regionale Wasserhaushalt so verändert werden, dass sich die Wasserfläche stark verringert, Ökosysteme dauerhaft zerstört werden und sich dadurch auch weit reichende negative Folgen ��� A��� Was sind die Ursachen der Austrocknung des Aralsees? Aus den Folgen der Austrocknung des Aralsees spricht man auch von einem Aralsee-Syndrom. Eine Fehlentscheidung, denn die sowjetische Regierung nahm an, dass unbeschränkt, fruchtbarer Boden für die Landwirtschaft mit unbegrenzten Wasserreserven vorhanden wäre. Der größte Wasserverlust entstand durch den Bau des Kara-Kum Kanals in Turkmenistan. Die Austrocknung begann vor über 50 Jahren. Kaspisches meer austrocknung Kaspisches Meer - Wikipedi Die Kara-Bogas-Bucht, eine ehemals sehr flache, aber große östliche Ausbuchtung des Kaspischen Meeres, wurde 1980 an der schmalsten Verbindungsstelle durch Lea Dadurch ist das Klima wüstenartig geworden . Infolge der Austrocknung des Aralsees änderte sich das regionale Klima: die Winter wurden kälter, die Sommer wurden heißer. Der Wasserspiegel des Aralsees war seit Urzeiten immer wieder Schwankungen ausgesetzt. Baumwolle braucht Hitze und Trockenheit, aber während spezifischer Zeiten des Wachstums auch viel Wasser, durch Umleitung großer Wassermassen, die für die Bewässerung von Baumwollfeldern benötigt wurde��� Geplanter Verlauf der Sequenz 8. Zudem sind einige der ��� Vorbemerkungen 2. Bedeutung des Themas für die Schüler 5.2. Aus der Geschichte des Aralsees lassen sich laut Micklin und Aladin auch Lehren für das Schicksal anderer, ähnlich gefährdeter Ökosysteme ziehen, etwa den Tschadsee in Zentralafrika oder den Saltonsee in den USA. Mit desaströsen Folgen. Jh.) Erforderliche Felder sind markiert *. Teilweise gab es sogar Perioden, in denen gar kein Wasser den Aralsee erreichte. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Ein wichtiger Grund dieser Schwankungen liegt darin, dass die beiden Zuflüsse über flache Schwemmlandterrassen flossen, so dass bereits geringe Veränderungen des Flussbettes große Wassermassen umlenken konnten. _____ 7. Bezug zum Lehrplan 6. ( Abmelden /  des Wassermangels genau und erklären und zeigen, weshalb auch wir Deutschen eine Mitschuld daran tragen und wie wir im Alltag etwas dagegen tun können. Der Aralsee ist abflusslos, was für die Vorhaben, die ab der Zeit unter der Herrschaft Stalins um etwa 1930 begannen und bis heute anhalten katastrophal ist. Es gibt mehrere Gründe für die Austrocknung des Aralsees. Es wurden hunderte Kilometer lange Kanäle gebaut, deren Wasser aus dem Aralsee, beziehungsweise aus seinen beiden Zuflüssen dem Syr-Darja und dem Amu-Darja, stammt. Der Aralsee ist ein abflussloser See in Mittelasien, der von den Strömen Amudarja und Syrdarja gespeist wird. Ziele der vorliegenden Unterrichtssequenz 3. Zudem sind einige der Bewässerungskanäle undicht, also kann das Wasser ungenutzt versickern. Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen: Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Die Austrocknung des Aralsees in Usbekistan und Kasachstan gilt als eine der schlimmsten Umweltkatastrophen der Welt. Didaktische Reduktion 7. Zwischen 1983 und 1994 sei der Wasserbedarf der Landwirtschaft jedoch um das Vierfache angestiegen, was 50 Prozent zur weiteren Austrocknung des Sees beigesteuert habe. Schlimmste Umweltkatastrophe der Welt: Austrocknung des Aralsees Der Aralsee war einer der größten Binnenseen der Welt, 120-mal größer als der Bodensee. Darstellung der einzelnen Unterric��� Die Austrocknung des abflusslosen Aralsees gehört zu den schlimmsten Umweltkatastrophen weltweit. Ändern ), Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Lerngegenstand 5.1. „Durch nicht nachhaltige, zentral geplante, großtechnische Wasserbauprojekte kann der regionale Wasserhaushalt so verändert werden, dass sich die Wasserfläche stark verringert, Ökosysteme dauerhaft zerstört werden und sich dadurch auch weit reichende negative Folgen für die Gesellschaft ergeben.Ein ähnliches „Krankheitsbild“ zeigt z.B. Daher bilden sie auch viele Schwemmebenen und Deltas an den Ufern des Aralsees. Er ist eine Verbindung zwischen dem Amu-Darja und dem Kaspischen Meer und mit einer jährlichen Wasserzufuhr von 17,1 km3 ist er der größte Kanal der Welt. Jahrhundert. Didaktische und methodische Überlegungen 6.1. In der Region um den See, dessen Fläche seit Jahrzehnten schrumpft, hat sich eine ökologische Katastrophe ereignet. Damals lebte die Bevölkerung als Nomaden, jedoch wurden sie von der Regierung gezwungen sesshaft zu werden. Er versorgt die anliegenden Großstädte, die Industrien und ebenso 500.000 Hektar Baumwollfelder mit dem Wasser des Amu-Darja. «Es gibt ein Abkommen, in dem genau steht, wie viel Wasser die Kirgisen bekommen und wie viel wir», sagt Kadirov. ( Abmelden /  In diesem Artikel möchte ich dir das Problem der Wasserknappheit bzw. Ändern ), Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Sein Wasser bedeckte eine Fläche annähernd so groß wie die von Bayern. 1987 war der Wasserspiegel des Aralsees so weit gesunken, dass er sich in zwei Gewässer teilte: einen nördlichen See in Kasachstan und einen größeren südlichen im usbekischen Karakalpakistan. Der Tschad-See liegt inmitten der Sahel-Zone, die in den vergangenen Jahrzehnten von zahlreichen Dürren heimgesucht wurde. Übersicht Die Wasserversorgung des Aralsees ist also fast komplett gestoppt. Fachgegenstand 5. Der Aralsee ist ein Mythos Um die Existenz des Aralsees rankten sich lange Zeit Mythen. Exklusive Satellitenbilder zeigen, wie der Mensch ihn zu über 80 Prozent austrocknete. Einst war der Aralsee der viertgrößte See der Erde. Auch heute noch streiten sich die Anrainerstaaten Kasachstan und Usbekistan um Wasser - ernstzunehmende gemeinsame Anstrengungen zur Rettung des Aralsees gibt es nicht. Informiere mich über neue Beiträge per E-Mail. Der Ursprung dieses Unglücks liegt bereits im 19. Dadurch entstanden schwerwiegende ökologische Folgen: 2/3 der Flora und Fauna sind bereits abgestorben. Dieser Wasserverlust war dennoch nicht der größte. Große Teile des Aralsees waren sehr flach, folglich reduzierte auch ein verhältnismäßig geringer Rückgang des Wasservolumens schnell seine Oberfläche. Methodische Grundlagen (Fernerkundung) 6.2. Ausgelöst durch die Umweltzerstörung und Verlandung des Aralsees haben sie verheerende Wirkung auf die Bevölkerung. Deshalb ist er verantwortlich für die Austrocknung des Aralsees, denn er entzieht dem Zufluss, dem Amu-Darja, das Wasser und so gelangen nur noch minimale Mengen zum Aralsee. Die beiden Zuflüsse des Informiere mich über neue Beiträge per E-Mail. kennen die besonderen und natürlichen Bedingungen des Baumwollanbaus und seine wirtschaftliche Bedeutung für die Anrainerstaaten des Aralsees; können die Folgen der nicht-nachhaltigen Nutzung des Wassers der Flüsse Amudarja und Syrdarja für den Naturhaushalt, die Menschen und die wirtschaftliche Entwicklung beurteilen; Diese Entscheidung wurde in Moskau getroffen, also nicht von der lokalen Regierung. Der Aralsee ist viel zu wichtig für das ökologische Gleichgewicht des Planeten Erde! 1: Ökologische Krisengebiete in den mittelasiatischen Republiken der Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren per E-Mail senden.