Hilfe zum Lebensunterhalt können beispielsweise Personen beziehen, die befristet voll erwerbsgemindert sind. Kapitel des Sozialgesetzbuches XII (§ 27 bis § 40 SGB XII). Als Empfänger müssen Sie also nicht mehr für Ihre Krankenkasse aufkommen. Vorsicht bei dauerhafter Erwerbsunfähigkeit: Sofern eine dauerhafte Erwerbsunfähigkeit vorliegt, z. Abgrenzung zur Grundsicherung für Arbeitssuchende (Hartz IV) Die Grundsicherung für Arbeitssuchende nach dem SGB II (Hartz IV) geht grundsätzlich der Hilfe zum Lebensunterhalt vor. Der wesentliche Unterschied zwischen diesen Grundsicherungsleistungen besteht darin, dass sich die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung jeweils an einen bestimmten Personenkreis richtet. Die Regelungen zur Hilfe zum Lebensunterhalt finden sich im 3. So wird zum Beispiel für alle Sozialhilfeberechtigten die medizinische Versorgung übernommen. Sie deckt grundlegende Bedürfnisse wie Ernährung, Kleidung und Körperpflege, wenn der Hilfesuchende selbst kein Einkommen oder Vermögen hat. Die Grundsicherung: Hilfe für Rentner > Wenn das Einkommen für den Lebensunterhalt ... für den notwendigen Lebensunterhalt aus, können Sie die Grundsicherung beantragen. Auch über die Hilfe zum Lebensunterhalt und die Grundsicherung hinaus gibt es Zusatzleistungen, die Berechtigte in allen Lebenslagen unterstützen sollen. Mehrbedarfszuschlägen und Hilfen zum Lebensunterhalt erhält, wer die genannten Grundvoraussetzungen erfüllt. Die Hilfe zum Lebensunterhalt und die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung beinhalten insbesondere Leistungen für Ernährung, Unterkunft, Kleidung, Körperpflege, Hausrat, Heizung und persönliche Bedürfnisse. Grundsicherung, Hilfe zum Lebensunterhalt, Blindengeld und Gehörlosenbeihilfe Wohngeld Möbel-Spende Seniorenarbeit und Förderung der Wohlfahrtspflege Fachstelle für Menschen mit Behinderung im Beruf Schiedsleute Stiftungen Standesamt Kinder, Jugend und Familie Mobilität Sport und Bäder Kultur Bildung Natur und Umwelt Ortsteile Ein Anspruch auf Hilfe zum Lebensunterhalt kann nur bestehen, wenn zusätzlich kein Anspruch auf Arbeitslosengeld II und auf Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung besteht. 2. Die Bereiche Hilfe zur Pflege, Bestattungskosten, Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung und Hilfe im Lebensunterhalt nach dem SGB XII im Fachdienst Sozialhilfe sind ab sofort nur montags, dienstags und donnerstags von 8.00 bis 12.00 Uhr und zusätzlich am Donnerstagnachmittag von 14.30 bis 17.00 Uhr geöffnet. Beide Leistungen setzen sich aus Regelsätzen, Unterkunfts- und Heizkosten, ggf. Darin sind alle Leistungen enthalten, die auch nach dem Sozialhilferecht gezahlt werden. Grundsicherung, Hilfe zum Lebensunterhalt und Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz Wenn Sie ihren notwendigen Lebensunterhalt nicht mehr mit ihrem Einkommen, Vermögen oder durch den Einsatz ihrer Arbeitskraft absichern können, besteht bei Erfüllung der gesetzlichen Voraussetzungen ein Anspruch auf Hilfe zum Lebensunterhalt. Hilfe zum Lebensunterhalt-1. Im Gegensatz zur Grundsicherung liegt jedoch eine (vermutlich) vorübergehende Erwerbsunfähigkeit vor. Voraussetzungen Das Wichtigste in Kürze "Hilfe zum Lebensunterhalt" ist das, was im allgemeinen Sprachgebrauch als "Sozialhilfe" bezeichnet wird. Die Erwerbsfähigkeit liegt also unter 3 Stunden täglich, dauert länger als 6 Monate an, ist aber dennoch aller Voraussicht nach vorübergehend. Hilfe zum Lebensunterhalt, Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung, Hilfen zur Gesundheit, Eingliederungshilfe für behinderte Menschen, Hilfe zur Pflege, Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten, Hilfe in anderen Lebenslagen.